Reiki – Wissen

Reiki lernen

Wie finde ich den richtigen Reiki-Lehrer ?

“Folge Deinem Herzen. Es kennt den Weg.”
Verlasse Dich bei der Auswahl deines Reiki-Lehrers auf Deine innere Stimme.

Meine Leitsätze:
Die Menschen, die zu mir kommen, sehe ich nicht als Schüler sondern als Individuum. Es ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen – beide geben die Hand und nehmen sie auch. Allen Lernenden stelle ich in meinen Veranstaltungen mein Wissen zur Verfügung und bin im Anschluß auch für Fragen und Begleitung für sie da. Es gibt keine Wertung, jede Frage und jedes Anliegen nehme ich ernst und versuche es nach bestem Wissen zu klären.  Es finden fortlaufend Übungstreffen statt.
Ich lehre Eigenverantwortung statt Fremdbestimmung.
Ich lehre aber ich belehre nicht.
Ich leiste Hilfe zur Heilung aber ich heile nicht.
Ich arbeite, weil ich Freude daran habe und nicht, weil ich mich dazu verpflichtet fühle.  Ich weiß, dass ich alles auch für mich, und nicht nur für andere tue.

Ich bin nicht verantwortlich für die Menschen. Jeder muss sein Leben selbst leben und sein Denken und seine Entscheidungen bestimmen.
Aber ich bin verantwortlich für meine Arbeit.

Reiki nach Mikao Usui wird in 3 bzw. 4 Graden gelehrt.
Der 4. Grad (Lehrergrad) ist eine Erweiterung für Reiki-Meister, die Reiki selbst lehren wollen.

Reiki Grad I

Im ersten Grad erlernen Sie die Reiki-Technik, Selbstanwendungs-möglichkeiten und auch anderen Lebenwesen Reiki -Behandlungen zu geben. Sie können sich selbst und andere vollständig behandeln.  Es ist möglich, alleine mit Grad I -Wissen zu arbeiten; die weiteren Grade müssen nicht zwingend notwendig erlernt werden.

Die Einweihungen werden innerhalb von zwei Tagen vollzogen. Bei mir wird jede  Person einzeln eingeweiht – deshalb auch die begrenzte Kurs-Teilnehmerzahl.

Vorzugsweise biete ich Wochenendkurse an, um dem Reiki-Schüler an zwei Tagen die Möglichkeit der inneren Einkehr zur Verfügung zu stellen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich – allerdings sollte sich der Schüler ohne Ablenkungen des Alltags konzentrieren und im Anschluß auch ausruhen können.

Kinder-Reiki-Kurse für Grad I

finden ebenfalls am Wochenende statt.
Es werden ausreichend Bewegungssequenzen und Pausen eingeplant.
Mindestalter =  7 Jahre.
Kinder sollten minimum eine Reiki Behandlung genossen haben um die Methode kennen zu lernen. Erst dann können sie für sich entscheiden, ob sie es lernen möchten oder nicht.

Nächstes REIKI Grad I. Seminar   – Termine auf Anfrage –
Energieausgleich 200 Euro

Reiki Grad II

Die Techniken des ersten Grades sollten gut geübt und mit zahlreichen Selbstbehandlungen in Fleisch und Blut übergegangen sein, bevor sich der Reiki-Schüler mit der Intensivierung der Reiki-Technik befasst.
Es ist angeraten einen Zeitraum von 4-6 Monaten zwischen dem Erwerb der einzelnen Grade verstreichen zu lassen, um der Entwicklung der Dinge, die durch Reiki in Gang kommen auch zu leben und manifestieren zu lassen.

Im zweiten Grad erlernt man die Verstärkung der Energieaufnahme und kann auch auf feinstofflichen Ebenen arbeiten.  Der Reiki-Schüler erlernt die Reiki-Symbolik und damit umzugehen.

Die eigene Entwicklung und Schwingungsebene wird durch die Symbolik erhöht – der Reiki-Schüler lernt mit der verstärkten Kraftübertragung umzugehen und kann mit Hilfe der II. Grad-Technik auch Raum und Zeit überwinden.

Reiki Meistergrad/Lehrer

Inhaltlich ist der III. Grad für die eigene Entwicklung gedacht. Ich empfehle sich mindestens 1 Jahr nach dem Erwerb des II. Grades ausgiebig  mit der Reiki-Praxis und der eigenen Entwicklung mit Reiki zu befassen, bevor man sich dieser Schwingungsebene öffnet. Die Reiki-Meister-Energie wirkt zuerst im eigenen Schwingungsfeld. Dafür sollte man innerlich bereit sein (mitunter bringt es einige Themen an Selbstreflexions-Arbeit mit sich) – der Zeitpunkt muss passen.